Über uns

Ich halte seit Februar 2010 Reptilien, alles hat angefangen mit meiner ersten Kornnatter Gismo, der heute noch bei mir wohnt. Kurz darauf zogen die ersten beiden Leopardgeckos Kalypso und Zahara ein, leider verstarb Zahara nach langem Kampf, so lebt nur noch ihre Schwester Kalypso bei mir. Das Reptilienfieber hatte mich gepackt, ich schwankte im 2012 noch zwischen Tierschutz und Zucht und entschied mich dann im 2014 Leopardgeckos nachzuziehen. Obwohl ich eine kleine Anzahl Jungtiere jedes Jahr hatte und genau darauf achtete, wo meine Jungtiere hinkommen, hatte ich irgendwann ein schlechtes Gewissen. Warum noch mehr Jungtiere in die Welt setzen wenn es schon genug Reptilien gibt die Hilfe benötigen und vorallem ein schönes Zuhause. Zwischendurch nahm ich auch immer mal wieder verschiedene Reptilienarten aus schlechter Haltung auf, päppelte sie auf und vermittelte sie in tolle Zuhause. 
Anfang 2019 war dann klar - keine Zucht mehr, ich will helfen. Es sollte aber seriös sein, also meldete ich mich beim Veterinäramt Appenzell um zu erfahren was ich zu tun hatte um Pflegetiere aufzunehmen. Ohne Ausbildung darf ich 5 Pflegeplätze gleichzeitig anbieten, mehr liegt aufgrund mangelnder Platzverhältnisse auch nicht drin. Doch ein Anfang ist ein Anfang und so zogen auch schon die ersten beiden Pfleglinge bei mir ein.

Es muss aber grösser gehen, deshalb habe ich mich damit auseinandergesetzt was zu erfüllen ist um mehr Tieren helfen zu können. So haben wir die Bewilligung erhalten unter dem Verein Reptilien Auffangstation Schweiz mehrere Pflegestellen mit jeweils bis zu 5 Pflegeplätzen zu betreuen. Bisher mit im Boot ist eine Tierpflegerin für die Betreuung und Beratung der Pflegestellen sowie weitere Pflegestellen in Niederteufen, Thun, Herisau, Muotathal, Bergdietikon, Sirnach und Basel. Ausserdem steht uns Frau Dr. Morena Wernick, Exoten-Tierärztin, jederzeit zur Verfügung bei unseren Notfällen. Weitere Freiwillige helfen uns mit Socialmedia, Organisation von Börsen und tatkräftiger Unterstützung in jenster Form. Für so viel Engagement und Hilfe von allen Seiten möchte ich mich auch einmal herzlichst bedanken!